Alternativtext der Kopfgrafik (Bitte ausfüllen)

Aktuelles

Veröffentlicht am 02. Dezember 2021

Kinderzeichenkurs in der Oststadt

Alle zwei Wochen donnerstags von 16.30- 17.30 Uhr treffen sich Kinder aus der Oststadt, um sich unter Leitung der Architektin Nour Bsata künstlerisch auszutoben.
Frau Bsata führt die Kinder behutsam an die Kunst des Zeichnens und Malens heran. Dabei entstehen wunderschöne Bilder, die die Kinder selbstverständlich mit nach Hause nehmen dürfen.

Die Mamas und Papas können sich derweil im Oststadtreff im Zinzendorfgemeindehaus bei einer Tasse Kaffee entspannen und austauschen.
Unterstützt wird Frau Bsata von Elena Lechner aus dem evangelischen Kindergarten der Zinzendorfgemeinde.

Es wird ein Unkostenbeitrag von € 2.- für Material erhoben.

Die Termine im neuen Jahr werden noch bekannt gegeben.
Anmeldungen bitte telefonisch unter 07321 327-1064 oder per Email unter demografie@heidenheim.de

Veröffentlicht am 02. Dezember 2021

Frauenzeichenkurs in der Oststadt

Alle zwei Wochen donnerstags von 16.30- 18.00 Uhr treffen sich Frauen aus der Oststadt im „Lädle“, Römerstr. 51, um sich unter der Leitung der Architektin Nour Bsata kreativ auszuprobieren. In entspannter Runde entstehen wunderschönen Bilder aus Acryl oder Kohle. Dabei sind keine Vorkenntnisse erforderlich.

Das Familienzentrum der Zinzendorfgemeinde bietet zeitgleich eine Kinderbetreuung für Kinder von 3- 8 Jahren an. Ältere Kinder, die Spaß am Malen haben, können gerne mitgebrachte werden.
 
Das Angebot ist kostenlos. Die Termine im neuen Jahr werden noch bekannt gegeben.
Anmeldungen bitte telefonisch unter 07321 327-1064 oder per Email unter demografie@heidenheim.de

Veröffentlicht am 02. Dezember 2021

Blühende Oststadt

Menschen die etwas verteilen

Unser Urban Gardening Projekt Oststadt geht in die nächste Runde.

Während sich die Natur zurückzieht, legen wir die Samen für einen gelungenen Start im Februar.
Wir planen das weitere Vorgehen, überlegen uns geeignete Plätze und sprechen mit möglichen Partnern, die von unserer Idee begeistert sind und sich beteiligen wollen.
 
Wer Lust am Gärtnern hat, darf gerne zu unserer Arbeitsgruppe im „Lädle“, Römerstr. 51 kommen oder sich telefonisch unter 07321- 327-1064 bei Stefanie Braun-Behrendt melden.

Veröffentlicht am 02. Dezember 2021

….zu einem Gespensternachmittag


Am 14.12 2021 von 16.00 - 17.30 Uhr treffen sich im „Lädle“, Römerstr. 51, Kinder im Grundschulalter, die Spaß am Verkleiden und Gruseln haben.
Die Theaterpädagogin Frau Brigitte Krug- Oberlader wird eine Geschichte erzählen und diese mit den Kindern durch Verkleiden, Schminken und Sprechrollen zum Leben erwecken.

Dabei kann es auch etwas gruselig werden, aber keine Angst, die Geschichte geht gut aus!
Die Mamas und Papas können sich derweil im Oststadttreff im Zinsendorfgemeindehaus treffen.
 
Das Angebot ist kostenlos.

Anmeldungen unter 07321 327-1064 oder per Email unter demografie@heidenheim.de.

Kommt bitte in schwarzer Kleidung!

Veröffentlicht am 17. November 2021

Aktuelle Regelungen im Bürgerhaus und in den Stadtteiltreffs

Aufgrund der ausgerufenen Corona-Alarmstufe in Baden-Württemberg gilt im Bürgerhaus und in den Stadtteiltreffs ab sofort die 2G-Regel. Das heißt, dass nur noch Geimpfte und Genesene Zutritt zu Veranstaltungen und Gruppenaktivitäten haben.

Der Nachweis ist dem Verantwortlichen vorzulegen.

Im Tauschladen am Zanger Berg gilt analog zum Einzelhandel die 3G-Regel. Auch hier ist ein Nachweis vorzulegen. Die üblichen AHA+L Regeln sind weiterhin einzuhalten.

Wir bitten um Verständnis.

Veröffentlicht am 12. Oktober 2021

Theater in der Oststadt

Das Theaterprojekt für Kinder und Jugendliche aus der Oststadt startet nach der Sommerpause wieder.

Immer montags von 16:30 bis 18:00 Uhr lernen Kinder und Jugendliche im Treff 9 mit zwei erfahrenen Theaterpädagoginnen die Grundzüge der Schauspielkunst. Auch unverbindliches Reinschnuppern ist natürlich jederzeit möglich.

Weitere Informationen hier

Dieses Angebot ist im Rahmen des Projektes "Integration durch bürgerschaftliches Engagement und Zivilgesellschaft" der Stadt Heidenheim entstanden. 

Veröffentlicht am 14. September 2021

Offener Stadtteiltreff läuft wieder gut an

Menschen die miteinander Spiele spielen

Unter Einhaltung der 3G - Regeln findet Montag und Donnerstag Nachmittag zwischen 14.30 Uhr und 17.00 Uhr der offene Treff im Stadtteiltreff Zanger Berg statt.

Sich unterhalten, neue Leute aus dem Stadtteil kennen lernen oder auch eine Runde spielen - der offene Treff ist für alles da, neue Gesichter sind immer gern gesehen.

Veröffentlicht am 14. September 2021

Jugendliche und junge Erwachsene erstellen Graffito in der Oststadt

Menschen die an einer Wand gemalt haben
Das neue Kunstwerk auf dem Gelände der Firma Erhard in der Oststraße. Das Graffito kann von der Seestraße aus bestaunt werden.

Mehrere Jugendliche und junge Erwachsene im Alter zwischen 12 und 25 Jahren haben an einem Graffiti-Workshop teilgenommen, organisiert im Rahmen des Programms Integration durch Bürgerschaftliches Engagement und Zivilgesellschaft von der Stadt Heidenheim.

Beteiligt waren der Geschäftsbereich Demografie und Gesellschaft, der Jugendtreff T9 und die Mobile Jugendarbeit, unterstützt von der Caritas Dienste in der Flüchtlingsarbeit und der Firma Erhard.

“Ich bin sehr dankbar, dass uns die Firma Erhard diese große Fläche für das Graffiti-Projekt zur Verfügung stellt”, sagt Bürgermeisterin Simone Maiwald. “Nicht nur, dass wir den jungen Menschen ganz legal ermöglichen, Ihre Kunst zu zeigen, auf diese Weise wird auch die Oststadt in diesem bisher eher grauen Bereich bunter.”

Unter Anleitung des Künstlers Michael Becker von mikesworkshops hat die Gruppe am Donnerstag und Freitagvormittag sich theoretisch der Graffiti-Kunst genähert. Freitagmittag schließlich ging’s an die Umsetzung an einer Fläche, die die Firma Erhard bereitgestellt hat und von der Seestraße in der Oststadt einzusehen ist. Alle Beteiligten haben an dem aus dem Workshop entstandenen großen Graffito zum Thema Demokratie, Toleranz und Weltoffenheit mitgewirkt und damit mehr Farbe in die Oststadt gebracht. Das sehen auch mehrere Bewohner der Oststadt so, die während der Aktion die Seestraße entlang gingen und die Jugendlichen und ihr Kunstwerk entdeckt haben. 

Veröffentlicht am 03. August 2021

Offener Treff im Stadtteiltreff am Zanger Berg läuft wieder

Montags und Donnerstags von 14 Uhr bis 17 Uhr findet der offene Treff im Stadtteiltreff Zanger Berg wieder statt.

Sich unterhalten, neue Leute kennen lernen oder ein Kartenspiel - der offene Treff ist für alle da. Hier werden auch verschiedene Projekte gemeinsam geplant und die Nachbarschaft wächst zusammen.

Kommen Sie einfach vorbei - wir freuen uns immer über neue Gesichter.

Informationen zum Stadtteiltreff

2021

Weitere Neuigkeiten 2021

Veröffentlicht am 23. Juli 2021

Gelungenes Oststadtlabor

Am Montag, 19.07.2021 fand im Rahmen des Projektes "Integration durch Bürgerschaftliches Engagement und Zivilgesellschaft" das zweite Oststadtlabor im Emil-Ortlieb-Saal des Rathauses statt.

Menschen die zusammen arbeiten

Nach vielen Online-Treffen war es für die Teilnehmer schön, wieder in Präsenz tagen zu können - wenn auch unter Einhaltung der gegebenen Schutzmaßnahmen. Frau Bürgermeisterin Maiwald begrüßte  die Teilnehmer und gab mit einem kleinen Rückblick den Anstoß für die Weiterarbeit in den verschiedenen Arbeitsgruppen des Oststadtlabors.
 
Es wurde deutlich, dass trotz der Corona-Pandemie und den damit verbundenen Einschränkungen die Arbeitsgruppen tätig waren und kreative Wege gefunden haben, das Projekt nach vorne zu bringen. Theater wurde online geprobt, die Stadtteilfrauen trafen sich im Videochat, für das Urban Gardening wurden kreative Konzepte entwickelt und das Graffity-Projekt wurde vorbereitet und startklar gemacht.

Das weitere Vorgehen in den Arbeitsgruppen wurde beim Oststadtlabor erarbeitet und so auch neue Ziele für die kommenden Wochen und Monate festgelegt. Das Ziel ist klar: Eine lebendige und bunte Oststadt, in der jeder sich zu Hause fühlt und sich einbringen kann – der Grundstein ist gelegt, jetzt geht’s an den Aufbau.

Veröffentlicht am 15. Juli 2021

Offener Treff geht weiter

Der offene Treff im Stadtteiltreff Zanger Berg startet wieder.

Ab Donnerstag, 15. Juli, findet der offene Treff immer montags und donnerstags zwischen 14 und 17 Uhr statt. Die Einhaltung der AHA+L-Regeln – Abstand halten, Handhygiene einhalten, eine Alltagsmaske tragen und Lüften – ist verbindlich. Der offene Treff ist für alle Besucher geöffnet, neue Gesichter sind stets willkommen.

Veröffentlicht am 28. Juni 2021

Herz- und Zeitverschenker wieder aktiv

Die Herz- und Zeitverschenker haben ihre Aktivitäten wieder aufgenommen. Beheimatet im städtischen Bürgerhaus in der Hinteren Gasse bringt Martina Müller, die für den Verein Freunde schaffen Freude e.V. als Koordinatorin der Herz- und Zeitverschenker arbeitet, wieder freiwillig engagierte Personen mit Menschen mit Unterstützungsbedarf zusammen.

Die individuelle Ausgestaltung der gemeinsamen Aktivitäten obliegt dabei den jeweiligen Tandems. „Wichtig ist nur, dass es sich um Geselligkeit und um gemeinsames, unterstützendes Tun handelt. Wir bieten keine Dienstleistungen an, sondern wollen Einsamkeit entgegenwirken“, sagt Martina Müller.

Gut dreißig Unterstützerinnen und Unterstützer hat Martina Müller in ihrem Team und immer wieder melden sich interessierte Freiwillige auch beim städtischen Geschäftsbereich Demografie und Gesellschaft – Mitwirkung und Engagement. Schwieriger gestaltet es sich da schon, dass sich Menschen bei den Herz- und Zeitverschenkern melden, die unterstützt werden möchten.

  • Bei Interesse beispielsweise an gemeinsamen Spaziergängen oder Begleitung beim Einkaufen besteht die Möglichkeit, unter der Telefonnummer 07321/489575 Kontakt mit Martina Müller aufzunehmen.

Da auch das städtische Bürgerhaus nun seinen Betrieb unter den jeweils geltenden Pandemiebedingungen wieder aufnehmen kann, können sowohl die ersten Kennenlerngespräche als auch die Betreuung der Freiwilligen wieder dort stattfinden. Idealerweise wird dazu auch die Terrasse genutzt.

Besonders erfreulich daran ist, dass gerade die genannten Personengruppen sehr von gemeinsamen Aktivitäten und Geselligkeit profitieren. In den vergangenen Monaten mussten sowohl Vermittlung und Unterstützung durch die Herz- und Zeitverschenker wie auch alle anderen Aktivitäten im Bürgerhaus eingestellt werden.

  • Kontakt bei Interesse

    Freiwillig und Unterstützung Suchende: Herz- und Zeitverschenker, Martina Müller, Telefon: 07321/489575, Email: herz-und-zeitverschenker@fsf-ev.de

    Freiwillige: Stadt Heidenheim, Demografie und Gesellschaft – Mitwirkung und Engagement, Telefon: 07321/327-1062, Email: demografie@heidenheim.de

Veröffentlicht am 28. Juni 2021

"Integration durch Bürgerschaftliches Engagement und Zivilgesellschaft (IBEZ)“ in der Oststadt

Vier Engagementprojekte in der Oststadt stärken die Integration. Bereits im Februar sind die Ideen von engagierten Bürgerinnen und Bürgern gemeinsam mit zivilgesellschaftlichen Akteuren entwickelt worden: Theater spielen mit Kindern, Urban gardening, Graffity mit Jugendlichen und das Stadtteilfrauenprojekt.

Trotz schwierigen Starts während des Lockdowns haben die Projekte mit der konkreten Umsetzung begonnen. „Wir sind sehr stolz darauf, dass es uns gelungen ist, trotz der Einschränkungen durch Corona mit allen vier Projekten im Videoformat zu starten und von Anfang an die Bewohnerschaft mit einzubinden“, sagt Bürgermeisterin Simone Maiwald. Jetzt freuen sich alle Mitwirkenden aufs gegenseitige Kennenlernen in Präsenz.

4 Teilprojekte

Die vier Teilprojekte stehen unter dem Dach des Gesamtprojektes „Integration durch Bürgerschaftliches Engagement und Zivilgesellschaft.“
Bürgerschaftliches Engagement ist nicht nur als Einsatz für die Allgemeinheit sehr bedeutsam, sondern ist ein wesentliches Element gesellschaftlicher Teilhabe.

„Wenn Menschen sich in ihrem Stadtteil einbringen und ihn so mitgestalten, stärkt das die Identifikation mit dem Ort, an dem man lebt. Die gemeinsamen positiven Erfahrungen unterstützen eine neue Kultur des Miteinanders.“

Darin sind sich Brigitte Weber, Leiterin des Geschäftsbereichs Demografie und Gesellschaft, und Irena Hybl, Integrationsbeauftragte der Stadt Heidenheim, einig.

Die enge Zusammenarbeit der beiden städtischen Bereiche in der Stadtteilarbeit ermöglichte im Frühjahr 2020 eine Bewerbung für eine Beratungsförderung im Wert von 40.000 Euro bei der Führungsakademie Baden-Württemberg.

Der Startschuss für das Projekt fiel im September 2020 im Rahmen des Forums Integration und wird im November 2021 enden. Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Forums Integration unterstützen während der Projektphase das Projekt als Begleitgruppe.
Im Forum Integration wurde aus den drei Wohngebieten Mittelrain, Reutenen und Oststadt die Oststadt für die Umsetzung ausgewählt und Vertreterinnen und Vertreter wurden in die neu gegründete Arbeitsgruppe Oststadt-Labor entsandt. Hier wurden die konkreten Projektideen entwickelt. Bereits jetzt wird an Möglichkeiten gearbeitet, die entstandenen Projekte längerfristig weiter zu führen.

Jetzt mitmachen!

Engagierte Personen aus der Bewohnerschaft und in der Oststadt agierende Institutionen verbreiten die Ideen gemeinsam und bringen sie zur Umsetzung. Interessierte sind jederzeit willkommen und können sich an den Geschäftsbereich Demografie und Gesellschaft der Stadt Heidenheim wenden. Telefon 07321/327-1062, Email: demografie@heidenheim.de

Veröffentlicht am 21. Juni 2021

Öffentliches Bücherregal öffnet wieder!

Ein Regal voller Bücher
Öffentliches Bücherregal

Wer noch auf der Suche ist für ein gutes Buch, um etwa am Strand, auf der Liegewiese im Waldfreibad oder auf dem eigenen Balkon Literatur zu genießen, kann von nun an wieder auf das öffentliche Bücherregal der Stadt Heidenheim zugreifen. Und das kostenfrei.

Übergangsweise befindet sich das öffentliche Bücherregal im Foyer des Rathauses. Das Rathaus hat seit Montag, 21. Juni, für den Besucherverkehr wieder geöffnet.

Weitere Informationen zum Bücherregal

Veröffentlicht am 21. Juni 2021

Tauschladen am Zanger Berg öffnet wieder

Ein Laden vom man Sachen tauschen kann
Tauschladen

Der Tauschladen am Stadtteiltreff Zanger Berg öffnet ab Montag 21. Juni wieder. Montags zwischen 14:30 und 17:00 Uhr, sowie donnerstags zwischen 09:30 und 12:00 Uhr können im Tauschladen gebrauchte, gute erhaltene Gegenstände und Kleidung abgeholt und abgegeben werden. Es gelten die allgemeinen Hygieneregeln. Der Eintritt erfolgt einzeln und mit medizinischer oder FFP2-Maske.

Stadtteilarbeit Zanger Berg

Veröffentlicht am 23. März 2021

Computer für bedürftige Kinder

Veröffentlicht am 23. März 2021

Schwätzle halten und Briefe schreiben

Ein Schaufenster

Soziale Kontakte Kooperationen der Stadt und ihrer Partner sollen Bürger vor drohender Vereinsamung bewahren.

Die Stadt Heidenheim möchte mit ihren Kooperationspartnern trotz Kontaktbeschränkungen wegen der Corona-Pandemie soziale Kontakte ermöglichen und damit Menschen vor einer drohenden Vereinsamung bewahren. Der Geschäftsbereich Demografie und Gesellschaft hat sich dazu mit der Frage befasst, wie sich Menschen ohne persönliche Zusammenkünfte austauschen und über Distanzen hinweg begegnen können. In Kooperation mit dem Besuchskreis „Herz- und Zeitverschenker“ der Aktion „Freunde schaffen Freude “ und in Absprache mit dem Stadtseniorenrat sind Ideen entstanden, die für die meisten Menschen jeglichen Alters einfach umzusetzen sind.

Ein Schwerpunkt liegt auf Kontakten unter den Bürgern der Stadt Heidenheim via Telefon. Der Besuchskreis „Herz- und Zeitverschenker“ als Koordinierungsstelle vermittelt montags und mittwochs von 14 bis 17 Uhr unter der Telefonnummer 07321.489575 alle, die sich für das Angebot interessieren. Aus den vermittelten Kontakten kann vieles entstehen: Vom „Schwätzle“ am Telefon bis hin zu längerfristigen Kontakten zwischen Menschen, die sich gegenseitig unterstützen. Der Geschäftsbereich Demografie und Gesellschaft, die Herz- und Zeitverschenker und der Stadtseniorenrat freuen sich außerdem über jede Form der Beteiligung und nehmen neue Vorschläge und Ideen für zusätzliche Begegnungsmöglichkeiten entgegen.

Briefe für den Zanger Berg

Wie die Stadt mitteilt, können die Bewohner des Zanger Bergs im Rahmen der Stadtteilarbeit Offene Briefe schreiben, die im Schaufenster des Stadtteiltreffs veröffentlicht werden. Die Bürger können mit den Briefen anderen aus ihrem Alltag erzählen, ihre Pläne für die Zeit nach dem Lockdown niederschreiben und damit ihre Mitmenschen inspirieren. Mit den Briefen, die im Stadtteilbüro abgegeben werden können, ist eine einfache und unkomplizierte Form des Kontakts in Pandemie-­Zeiten geschaffen.

Hier gehts zum Archiv

Kontakt

Stadtverwaltung Heidenheim
Grabenstraße 15
89522 Heidenheim an der Brenz
Fax (0 73 21) 3 27-10 11